Startseite
    Berichte
    Geschichten
  Über...
  Archiv
  Abonnieren
 


http://myblog.de/was-ist-schon-liebe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tote Liebe - Kapitel 1

Kapitel 1 Eigentlich ist es eine ganz normale Samstagnacht. Ich liege im Bett und schlafe. Mitten in der Nacht, fast schon am frühen morgen Wache ich auf und starre ins dunkle. Ich stehe auf und mache das licht an, mein Wecker sagt mir ,es ist 04:57 Uhr. Da meine Eltern und meine Schwester Lisa für ein paar Tage bei meiner Tante sind habe, ich das ganze Haus für mich - naja ok nicht ganz, da sind noch Ernie und Bert, unsere Schildkröten. Da ich nicht mehr schlafen kann, suche ich mir eine DVD raus und beginne sie mir anzuschauen. Heute ist Sonntag.. Und es regnet. Ich habe noch weitere zwei DVDs geschaut und bin jetzt irgendwie Hunde müde. Zu aller erst füttere ich jetzt die Schildkröten, dann frühstücke ich. Ich habe wenig Lust irgendetwas zu unternehmen. Mama hat gesagt sie werden gegen 16 Uhr Zuhause sein, deswegen beschloss ich, solange zu Sina zu gehen. Sina ist meine beste freundin, genauso wie Marina. Wir drei kennen uns schon ewig und machen so gut wie alles zusammen, wir waren auch in der selben klasse aber Sina hat die Schule gewechselt.. Bei Sina angekommen reden wir über meinen morgigen Geburtstag. „Morgen wird so genial! Wir müssen fett feiern!! Oder!?", fragte Sina mich mit großen Augen. „Ohaa na klar! Wir lassen es voll krachen.!!" entgegnete ich ihr. Inzwischen bin ich Zuhause, es ist kurz nach 16 Uhr und meine Eltern sollten jeden Moment kommen. Aber die zeit verstrich und es wurde später ,ich schaute wartend auf die Uhr ,schon 16.30 Uhr.. Wo bleiben die bloss? Das klingeln des Telefons riss mich aus diesen Gedanken und der Sorge um meine Eltern. „Hallo!?" Sage ich ruhig und kühl in den Hörer. „Hallo Kindchen, kleines, deine Eltern haben eine Autopanne und werden vor übermorgen nicht zu Hause sein, mach dir keine Gedanken, ich soll dir sagen du sollst ordentlich feiern !" das plapperte meine Tante ins Telefon, mit ihrer außerordentlich piepsigen und aufgedrehten stimme. „In Ordnung. Bis bald tantchen" „Bis bald Kindchen!" Dann ein tuuuuuuuut. Ich legte den Hörer beiseite und taute mir eine Pizza auf.
24.4.15 13:13
 
Letzte Einträge: Bericht Nr 1, Bericht Nr 2, Bericht Nr 3 / Männer sind Schweine



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung